Rückblick 50 Jahre SSV Philippsburg

Am 4. November 2018 beging der SSV Philippsburg seine Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 50jährigen Bestehens und wir bedanken uns bei allen Gästen, Ehrengästen und allen anderen Besuchern. Ein besonderer Dank gilt natürlich auch allen Helfern im Vorder- und Hintergrund, unseren Sponsoren und Spendern, den mitwirkenden Musikgruppen, der  Firma Blumen Weick Huttenheim für den Blumenschmuck sowie Familie De Benedetti mit Team für die Bewirtung.

Der Tag begann mit dem feierlichen Einzug der Fahnen und Schützenkönige der Vereine des Sportschützenkreises Bruchsal, den Musikern des Jagdhornbläserkreises Heidelberg in traditionellen Uniformen, sowie den Ministranten und den Herren Pfarrern Brdlik und Riehm-Strammer in die kath. Kirche Philipsburg. Die Plätze in der Kirche waren zur Freude aller Beteiligten restlos besetzt, einige Besucher mussten sogar stehen. Es folgte eine ökumenische Messe mit musikalischer Umrahmung durch den Jagdhornbläserkreis Heidelberg. Die Jagdhornbläser verliehen durch den vollen Klang ihrer Hörner der Messe einen feierlichen Rahmen und verursachten beim ein oder anderen sicherlich etwas Gänsehaut. Die Messe endete mit dem gemeinsamen Auszug aus der Kirche auf den Kirchenvorplatz.

Dort hatten bereits die Böllerschützen des Sportschützenkreises Bruchsal Aufstellung genommen, um den zahlreichen Zuschauern ein eindrucksvolles Böllerschiessen zu bieten. 4 Böllerschüsse mit Hand- und Schaftböllern, eröffnet und abgeschlossen durch einen gemeinsamen Salut, waren im ganzen Stadtzentrum nicht zu überhören. 

Angeführt von der Stadtkapelle Philippsburg begab man sich anschließend in einem bunten Umzug vom Kirchenvorplatz in die festliche geschmückte Jugendstilfesthalle zur Feierstunde. 

Moderatorin Lisa Biesenberger führte charmant durch die Veranstaltung und rief zuerst die Überbringer der Grußworte auf die Bühne, wobei Oberschützenmeister Thomas Biesenberger den Anfang machte und in seiner Rede einen kurzen Abriss über die Vereinsgeschichte gab. Als Vertreter der Stadt Philippsburg überbrachte Bürgermeister Stefan Martus seine Grüße an den Jubelverein, wobei er Detailwissen bewies und die ein oder andere Information aus der Vereinsgeschichte den Zuhörern vermitteln konnte. Eine Überraschung gab es am Ende der Rede: Bürgermeister Martus verlieh Oberschützenmeister Thomas Biesenberger die Landesehrennadel des Landes Baden Württemberg, steht dieser dem Verein doch seit 1995 vor und führte diesen durch einige schwierige Zeiten mit unterschiedlichen Herausforderungen, dies es zu meistern galt. Es folgten die Grußworte des Vorsitzenden des Sportkreises Bruchsal, Jürgen Zink, der dem SSV Philippsburg auch die Glückwünsche des Badischen Sportbundes überbrachte. Im Anschluss würdigte Kreis- und Landesschützenmeister Roland Wittmer die Verdienste und gute Arbeit des Vereins sowie die gute Zusammenarbeit mit dem Sportschützenkreis Bruchsal. Letzter Grußredner war Helmut Glaser, Präsident des Großkaliber Sportschützenverband Baden-Württemberg, der in seinen Ausführungen neben den Glückwünschen auch auf die heutigen Herausforderungen für Schützenvereine einging. 

Nach den Grußworten nahmen Vertreter der anwesenden Gastvereine ein kleines Erinnerungsgeschenk in Form eines Jubilumspokalständers und eines Fahnenbandes in Empfang, um so den Dank für ihr Erscheinen und Mitgestaltung auszudrücken. 

Ein Jubiläum mit Feierstunde ist natürlich auch immer eine Gelegenheit, langjährigen und verdienten Mitgliedern Ehrungen zukommen zu lassen. So konnte auch hier Lisa Biesenberger folgende Mitglieder auf die Bühne rufen, um Ihnen zusammen mit OSM Biesenberger und Landesschützenmeister Roland Wittmer die ihnen gebührenden Ehrungen zukommen zu lassen. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Ingrid Fuhs, Katrin Danner, Ewald Gröhbühl und Lisa Biesenberger geehrt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft nahmen Gründungs- und Ehrenmitglied Michael Belzner sowie Ehrenmitglied Siegfried Biesenberger die entsprechende Nadel und Urkunde in Empfang. 

Für Verdienste um den Verein erhielten Alexander Borst und Rainer Brunner die kleine Kreisehrennadel in Bronze, Josef Feuerstein die kleine Kreisehrennadel in Silber. Rudolf Dahm wurde für sein Engagement die grosse Kreisehrennadel in Silber verliehen. Seitens des Badischen Sportschützenverbandes wurden Winfried Hambsch und Ewald Gröhbühl mit dem kleinen Ehrenzeichen in Bronze ausgezeichnet.

Im Anschluss an die Ehrungen und damit den feierlichen Teil der Veranstaltung spielte die Stadtkapelle Philippsburg  dann zum Badner Lied auf, mitgesungen von den Anwesenden Gästen in der Halle.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete dann der Auftritt der 8-Mann-Kapelle Tobbmaster Fitsch and the fabulous Fernando Horns, die unter den anwesenden Gästen nochmal für Stimmung sorgte.

Im Nachgang schloss Lisa Biesenberger mit ihrer Schlussmoderation den offiziellen Teil der Veranstaltung.

Rückblickend konstatierten alle Beteiligten, dass der Tag rundum gelungen und harmonisch ablief und dem Anlass entsprechend geplant und durchgeführt wurde.