Schießstände

Vor dem Training auf den 25m-/50m-Ständen bitte einen Stand über den Buchungskalender reservieren.

10m-Stand (Luftdruckhalle):

Es stehen 12 elektronische Stände sowie 40 Stände mit elektrischen Zuganlagen zur Verfügung.
Geschossen werden darf mit Druckluftwaffen, CO2-Waffen und Federdruckwaffen (Kurz- und Langwaffen), bei denen zum Antrieb der Geschosse kalte Treibgase verwendet werden bis zu einer maximalen Bewegungsenergie der Projektile von 7.5 Joule und die mit Bleikelchgeschossen im Kaliber 4.5mm geschossen werden.

Offener 25m-Stand:
Es stehen 3x 5 Stände mit Duellanlage zur Verfügung.
Geschossen werden darf mit Feuerwaffen und Vorderladern bis zu einer maximalen Bewegungsenergie der Geschosse von 2500 Joule.
Dies beinhaltet auch die Verwendung von Feuerwaffen für Randfeuerpatronen in den Kalibern .22 kurz und .22 lfB bis 200 Joule.

Teilgedeckter 25m-Stand:

Es stehen 5 Stände inklusive einer absenkbaren Fallplattenanlage zur Verfügung. Genutzt wird dieser Stand vorwiegend zum Speed-und Fallplattenschießen. Die auf dem Stand ausgehängten Einschränkungen beim Schießen auf Fallplatten sind zu beachten. 
Eine Nutzung ist ausschließlich nach vorhergehender Reservierung über den Buchungskalender möglich.

Statisches Schießen auf 25m Schussentfernung:
Es darf mit Feuerwaffen und Vorderladern bis zu einer maximalen Bewegungsenergie der Geschosse von 2500 Joule und Flinten bis Kaliber 12 mit Flintenlaufgeschossen bis 4000 Joule geschossen werden.

Statisches Mehrdistanzschießen aus 15m und 7m:
Es darf nur auf die Scheibenentfernungen 15m und 7m bis zu einer maximalen Bewegungsenergie der Geschosse von 1500 Joule und Flinten bis Kaliber 12 mit Schrotpatronen geschossen werden.
Es dürfen nur Bleischrote bis zu einer Größe von max 3.5mm verwendet werden. Eine Verwendung von Weicheisen- oder Bismutschroten ist verboten.

Dies beinhaltet auch die Verwendung von Feuerwaffen für Randfeuerpatronen in den Kalibern .22 kurz und .22 lfB bis 200 Joule.

Offener 50m-Stand:
Es stehen 10 Stände mit Zuganlage zur Verfügung. Auf allen Ständen kann liegend und kniend geschossen werden, die Stände 1-5 (links) sind aufgrund des erhöhten Bodens zudem für sitzend, die Stände 6-10 (rechts) für stehend geeignet.
Geschossen werden darf mit Feuerwaffen und Vorderladern bis zu einer maximalen Bewegungsenergie der Geschosse von 7000 Joule.
Dies beinhaltet auch die Verwendung von Feuerwaffen für Randfeuerpatronen in den Kalibern .22 kurz und .22 lfB bis 200 Joule.

Schießanlage Philippsburg:

Die direkte Nachbarschaft zur Schießanlage Philippsburg bietet darüber hinaus die Möglichkeit, dort z.B. auch Mehrdistanz mit der Kurzwaffe oder auf 100m sowie 300m mit der Langwaffe zu schießen.